Prof. Günther Moewes

Biografie

1935 Geboren in Hannover
1955 Abitur in Hannover
1955 – 1963 Studium an den HBK Berlin und Hamburg. Tätigkeit als Bauleiter und Architekt, u.a. bei Prof. Schneider-Esleben
1963 – 1971 Tätigkeit im Systembau. Leiter der Entwicklungsabteilung der Brockhouse-Systembau-GmbH. Erste Wettbewerbserfolge und Veröffentlichungen. Entwicklung „sanfter“ Baukastensysteme
1966 – 1971 Lehre an der Werkkunstschule Dortmund
1968 Werkbundvortrag in der Akademie der Künste, Berlin
1971 Vorsitzender des Gründungsausschusses der Fachhochschule Dortmund. Erster Prorektor und erster Dekan des FB Architektur
1974 Professur für „Industrialisierung des Bauens“. Forschungen über Wege einer „sanften“ Industrialisierung des Bauens
1983 Beginn von Forschungen und Lehre zu einer ökologischen Industrialisierung des Bauens, zum Verständnis von Arbeit und Industrialisierung und zum Verhältnis zu Energieversorgung und Landschaft
1991 „Archideen“. Erste Ausstellung von Studentenarbeiten im Neuen Rathaus der Stadt Dortmund, anschließend im „Kreuzbau“ der TU Dresden und im Van-der-Velde-Bau der Hochschule für Gestaltung in Weimar
1995 Zusammenfassung der bisherigen Forschungen und Veröffentlichungen in dem Buch: „Weder Hütten noch Paläste. Architektur und Ökologie in der Arbeitsgesellschaft“, Birkhäuser-Verlag, Basel, Berlin
1996 Beginn von Forschung und Lehre über die ökologischen und sozialen Auswirkungen des Exponentiellen im Wirtschafts- und Geldsystem
1997 „Archideen 2“. Zweite Ausstellung von Studentenarbeiten im Neuen Rathaus der Stadt Dortmund
2004 Zusammenfassung der bisherigen Forschungen und Veröffentlichungen in dem Buch: „Geld oder Leben. Umdenken und unsere Zukunft nachhaltig sichern“, Signum-Wirtschaftsverlag, München, Wien